Eishockeymatch in Neuenburg mit den Pontonieren Bremgarten, Ligerz, Murgenthal und Olten

Bericht der Pressechefin Pontoniere Bremgarten, Patricia Honegger.

Wie es nun schon länger Tradition ist, trafen sich einige Pontoniere am Samstag, 16. März 2013 in der Eishalle in Neuenburg zu einem freundschaftlichen Eishockey-Match. Schön, dass wir dieses Mal auch ein paar wenige Pontoniere aus Olten begrüssen durften.

In Neuenburg angekommen, hiess es zuerst einmal  die vielen Taschen mit den Ausrüstungen aus dem Bus zu stemmen und sich mit Schlittschuhen einzudecken. Mit mehr oder weniger Übung und Gelächter schafften es schliesslich alle Spieler und Spielerinnen sich in die verschiedenen Schoner, Brustpanzer, Hockeyhosen usw. zu zwängen.  In welcher Reihenfolge kommt wohl alles…

Als das Eis frei gegeben wurde, flitzen Alle sofort aufs Eis um sich warm zu laufen und sich mit Stock und Puck anzufreunden.  Bei so vielen Pucks und Spielern auf dem Eis, war es gar nicht so einfach nicht zu fallen und die Übersicht durch das Helmgitter zu behalten.  Der eine oder andere Anfänger und weniger geübten Teilnehmer liess anfangs  ein bisschen von den geübteren Spielern einschüchtern. Doch wie sich später heraus stellte, erhielten alle ihre Chance auf dem Eis zu kämpfen und ihr Bestes geben zu können. Auch die beiden Goalies mussten sich zuerst wieder mit ihrer riesigen Ausrüstung zurecht finden und etwas daran gewöhnen. Fleissig wurden sie mit Pucks eingedeckt um ihre Fang- und Stockhand zu trainieren.

Schliesslich erfolgte der Startpfiff und ein mehr oder weniger rasantes Spiel begann. Trotzt Spiel ohne Körpereinsatz konnte man die einen oder anderen Stürze und lustige Szenen beobachten. Schwarz gegen Rot-Weiss: fleissig wurde um jeden Meter und jeden Puck gekämpft. Ein Goal nach dem anderen fiel. Zuerst schien es, dass sich die Schwarzen auf der Gewinnerspur befanden, doch auch den Rot-Weissen gelangen immer mehr Tore.  Ein paar treue Fans fieberten fleissig mit.

 Nach der ersten Spielhälfte waren alle dankbar für  eine Erfrischung warmer oder kühler Natur. Doch schon bald ging der Kampf um die Goals weiter. Doch irgendwann ging das Zählen der Tore vergessen. Am Schluss konnte niemand mehr sagen, wer wirklich gewonnen hat. Doch da werden mir die anderen Mitspieler Recht geben, das Resultat war nicht so wichtig. Hauptsache, es hat allen Spass gemacht.

Als sich dann endlich Alle aus ihren Ausrüstungen geschält hatten, war die Dusche willkommen.

Nun begann sich auch der Magen mit einem Knurren zu melden. Und so fand sich ein grosser Teil der  Gruppe in einem Dorf in der Nähe in einer kleinen gemütlichen Beiz wieder, welche nach unserer Ankunft fast aus ihren Nähten zu platzen drohte. Der Wirt und sein Personal bewirteten uns  sehr gut mit leckeren Menüs und Getränken. Nebenbei konnten noch die Hockey-Halbfinals verfolgt werden und es wurde diskutiert, geredet und gelacht.

Herzlichen Dank den Organisatoren dieses tollen Anlasses! Auch dieses Mal hat es wieder viel Spass gemacht und der Match ging unfallfrei über das Eis. Und so freuen wir uns jetzt schon auf den nächsten Freundschaftsmatch auf dem Eisfeld!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.