Gelungenes Brügglifest schliesst Bremgarter Festwoche ab

Nach dem phänomenalen Donnschtig-Jass und dem sehr gut besuchten Fäscht i de Marktgasse liessen es sich die Bremgarter nicht nehmen auch am Brügglifest zahlreich teilzunehmen und die Bremgarter Festwoche gebührend abzuschliessen.

Die feinen Fischchnusperli im Bierteig und das gewohnt reichhaltige Kuchenbuffet kamen einmal mehr sehr gut an bei den Gästen. Der Festplatz war sehr gut besucht und die warmen Temperaturen luden zum verweilen ein. Es war keine Festmüdigkeit der Bremgarter zu sehen, im Gegenteil, alle waren bester Festlaune. Die Gäste wurden von den feinen Fischchnusperli im Bierteig verwöhnt und konnten es sich gut gehen lassen. Das Kuchenbuffet krönte das reichhaltige Verpflegungs-Angebot mit kulinarischen Köstlichkeiten. Es wurde munter das Tanzbein geschwungen und die Geselligkeit genossen. Die Bar lud vor dem Heimweg dann zum Schlummertrunk ein.

Die Pontoniere bewiesen einmal mehr ihre Kompetenz im durchführen von volksnahen Festen.

Freundlicher Fischservice Bruegglifest Kuechenteam

Fischchnusperli im Bierteig Waffelproduktion

Der Jungpontonier-Werbetag der am Samstag durchgeührt wurde war leider mässig besucht. Einige wenige jugendliche liessen sich in das Handwerk des Pontoniersports einführen. Die Föderung des Nachwuchs im Pontoniersport bleibt ein grosses Thema und die Pontoniere Bremgarten planen bereits ihre nächsten Aktionen. Mehr Informationen zu den Jungpontonieren und zu unserem Handwerk sind auf der Homepage des Vereins zu finden: www.pontoniere-bremgarten.ch.

Die Kombination des Brügglifest mit dem Schlagruderplausch hat sich ein weiteres Mal als erfolgreich erwiesen. Am Sonntag konnte der Schlagruderplausch viele Teams begeistern und bot den Zuschauern ein ganz besonderes Spektakel.

Vielen Dank an unsere treuen Stammgäste die mit ihrem Festbesuch die Pontoniere Bremgarten unterstützen.

Bericht: Pressechef Pontoniere Bremgarten, Bernhard Koch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.